Home » Aktionen » Hurra, ich bin ein Schulkind!

 
 

Hurra, ich bin ein Schulkind!

 

Vorweihnachtliche Lesung

Vorweihnachtliche Lesung

Durch die coronabedingten Einschränkungen konnten wir in diesem Jahr in der Vorweihnachtszeit weder eine Theateraufführung besuchen, noch konnten wir externe...

 
Greifvogelprojekt

Greifvogelprojekt

Ganz nach dem Motto: „Wenn die Schule nicht zu den außerschulischen Lernorten kann, kommen diese eben in die Schule!“, konnten unsere Schüler/innen...

 
Sankt Martin

Sankt Martin

Das Corona-Jahr 2020 verändert alles. Es gibt viele Einschränkungen, so mussten alle Feste und Feiern in unserer Schule ausfallen. Leider auch das Martinsfest....

 
Unsere Klassenfahrt

Unsere Klassenfahrt

Berichte von den Kindern: Am 28.09.2020 war für den Jahrgang 4 ein ganz besonderer Tag. Wir sind auf Klassenfahrt gefahren. Es ging zum Hötzenhof in Uedem....

 
 

Am Morgen des Einschulungstages der neuen Erstklässler starrten alle gebannt zu den Wolken am Himmel und dachten: „Ob das Wetter wohl hält?“ Durch die Pandemie gab es viele Regeln zu beachten. Darum hatte das Kollegium der Nathrather Straße beschlossen, dass die Feier auf dem Schulhof stattfinden sollte. Denn dort konnten gut die Vorgaben aus dem Schulministerium eingehalten werde. Die Bühne vor der Aula eignete sich besonders gut für die Darbietung eines kleinen Programms. 

Die Nathrather hatten Glück, denn pünktlich zur Feier verschwanden die Wolken und so erlebten Eltern, Familien, Kinder, Lehrer und Betreuer eine schöne Feier. Erwartungsvolle Schulkinder kamen mit ihren tollen Schultüten und dem neuen Tornister auf den Schulhof. Sie setzten sich auf die großen Steinstufen vor der Aula und schauten aufgeregt auf die Bühne. Die Eltern standen dahinter. Die kleine Feier begann. Zunächst trugen zwei Kinder aus der 4a von Frau Spintzyk selbstgeschriebene Texte vor. Sie wünschten den Kindern aus der Schildkrötenklasse (1a) und Waschbärenklasse (1b) viel Glück und Erfolg in der Schule. Die Kinder aus der 4b von Frau Diehl trugen die Geschichte vom Löwen vor, der vor lauter Aufregung am Morgen der Einschulung Magengrummeln hatte. So gestärkt verschwand die Aufregung der Kinder. Nachdem das Nathrather Schullied, eingesungen von Herrn Pflanz, vom Tonband erklungen war, wurden die neuen Schulkinder aufgerufen und gingen gemeinsam in ihren Klassenraum. Die Eltern wurden auf dem Schulhof mit Getränken versorgt. Wir danken für die Bewirtung besonders den Vertretern aus der Elternpflegschaft, Frau Heimbächer und Frau Nachit. 

Wir hoffen, dass nach der ersten Schulstunde die Aufregung und das Magengrummeln bei den neuen Schulkindern verschwunden ist und sagen allen:

„Herzlich willkommen in der Grundschule Nathrather Straße!“

Karen Weber