Home » Aktionen » Spuk auf der Tesche

 
 

Spuk auf der Tesche

 

Lehrerausflug

Lehrerausflug

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Am 09.09.2022 fand nach coronabedingter Zwangspause unser diesjähriger Lehrerausflug statt. Es verschlug uns nach...

 
Prüfung bestanden

Prüfung bestanden

Frau Kalcher hat ihre Examensprüfung vor einigen Wochen mit Bravour bestanden. Wir gratulieren ihr herzlich und freuen uns sehr mit ihr! Leider wird sie uns nach...

 
Wie sagen: „Tschüss, liebe Viertklässler.“

Wie sagen: „Tschüss, liebe Viertklässler.“

Am Freitag, 24.06.2022 fand in unserer Turnhalle die Verabschiedung der Klassen 4a und 4b statt. Das bunte Programm, bestehend aus Tanz und Gesang, moderierten...

 
Sportfest 2022

Sportfest 2022

Am 17. Juni fand bei herrlichem Sonnenschein unser Sportfest an der Waldkampfbahn statt. Alle Kinder waren hoch motiviert und freuten sich darauf, in ihren Klassenteams...

 
 

Obwohl die „Nathrather“ zurzeit auf dem falschen Vohwinkler Berg lernen, besuchten die Kinder der Schule auch in diesem Jahr  das Lehrertheaterstück der Förderschule Tesche. In diesem Jahr spukte es an der Tesche heftig, denn die Theatertruppe zeigte  „Das kleine Gespenst“ von Ottfried Preußler. Bei dickem Schneetreiben mit Blitz und Donner spukte es auch im Bus, mit dem die Kinder zur Tesche fuhren. Der Spuk ging in der Schule weiter. Die Geschichte vom kleinen Gespenst erzählt der beste Freund Herr Uhu Schuhu. Er berichtet, dass es  jede Nacht  pünktlich zur Geisterstunde erwacht. Vergnügt geistert das Gespenst  durch  Burg Eulenstein und besucht Herrn Uhu Schuhu. Der größte Wunsch des Gespenstes ist es, die Welt einmal bei Tageslicht zu sehen. Doch alle Versuche, nach dem Ende der Geisterstunde wach zu bleiben, schlagen fehl. Als die Turmuhr von Eulenstein durch ein Versehen verstellt wurde, wird sein Wunsch endlich Wirklichkeit. Es beginnt ein aufregendes Abenteuer. Vom Sonnenlicht getroffen, wird aus dem weißen Nachtgespenst ein schwarzes Tagesgespenst, das in der Stadt für jede Menge Unheil und Verwirrung sorgt. So bringt es  die Parade der Stadt zu Ehren der Befreiung des General Thorsten Thorstenson gehörig durcheinander. Das kleine Gespenst ist über das Chaos in seinem Leben sehr traurig. Zum Glück helfen dem Gespenst die Kinder des Uhrmachers und es wird wieder ein kleines, glückliches Nachtgespenst.

Wieder wurde mit viel Liebe zum Detail das Stück inszeniert und so erlebten die Kinder und auch die Lehrer einen spannenden Vormittag.

Danke Förderschule Tesche!

 

Karen Weber