Home » Aktionen » Tanzende Fische und schwebende Vögel

 
 

Tanzende Fische und schwebende Vögel

 

Adventssingen

Adventssingen

In der Adventszeit fand das Adventssingen in der Aula statt. In diesem Jahr waren nicht alle Klassen zusammen in der Aula, sondern die verschiedenen Jahrgangsstufen...

 
Nikolaus zu Besuch

Nikolaus zu Besuch

Am Freitag besuchte der Nikolaus die Nathrather Erstklässler persönlich in ihren Klassen. Was für eine Aufregung – Im Vorfeld wurden voller Freude...

 
mobiles Schulkonzert

mobiles Schulkonzert

Am Montag, 30.11.21 und Mittwoch, 01.12.2021 gab es musikalischen Besuch in der Nathrather Straße. Fünf Musiker und eine Moderatorin des Sinfonieorchesters...

 
Vorlesewettbewerb in der Aula

Vorlesewettbewerb in der Aula

Aufgeregte Kinder  trafen sich  vor den Sommerferien 2020/21 in der Aula: Anis, Ben, Emma, Hassan, Kais, Klara, Lara und Zümra nahmen am Vorlesewettbewerb...

 
 

Nachdem die Eröffnung der Grundschule Nathrather Straße im September mit einem rauschenden Fest gefeiert wurde, erstrahlen nun auch die Treppenhäuser im neuen Glanz. Die Künstler Martin Heuwold und Ognjen Pavic haben sich ins Zeug gelegt und wunderbare Bilder erschaffen. Passend zum Farbkonzept der Grundschule wurden das grüne und das blaue Treppenhaus verschönert. 

Im grünen Treppenhaus flattern nun Vögel empor in die Höhe, so dass der Betrachter den Eindruck erhält, mit einem Vogelschwarm zu fliegen. Das Treppengeländer windet sich als Schlange in die Höhe. Man fühlt sich wie ein Tier im Dschungel. Im blauen Aufgang schwimmt man mit einem Fischschwarm zusammen nach oben und nimmt dabei jede Kurve elegant mit. Die Fische sind mal größer und mal kleiner und bewegen sich gemeinsam wie in einer Welle. Man fühlt sich wie ein Fisch im Wasser.

Die beiden Künstler hatten dem Kollegium der Grundschule Nathrather Straße zunächst mehrere Vorschläge eingereicht. Aus denen wurden die tanzenden Fische und schwebenden Vögel ausgewählt. Martin Heuwold und Ognjen Pavic haben danach mit viel Liebe und Geduld die Tiere an die Wände gemalt. Jedes wurde einzeln mit der Hand vorgezeichnet und ausgestaltet. Die Grundschulkinder haben mit Begeisterung jeden Tag den Fortschritt beobachtet und sind nun stolz auf ihre Treppenhäuser. Außerdem haben sie auch einen sehr praktischen Nutzen.  Wenn ein Kind ins Lehrerzimmer oder zum Hausmeister gehen muss, sagt man: „Geh durch das blaue Fischtreppenhaus“ oder „Geh vorbei an den Vögeln“. Dann weiß jeder Bescheid.

Wir danken dem Schulverein für die finanzielle Unterstützung.

Wenn das nicht schöne Orte zum Wohlfühlen sind!

Karen Weber