Home » Aktionen » Sparkassen-Cup 2014

 
 

Sparkassen-Cup 2014

 

Arbeitskreis Zahngesundheit Wuppertal

Arbeitskreis Zahngesundheit Wuppertal

In der Zeit vom 16. Bis 29. April 2024 besucht Frau Jötten vom „Arbeitskreis Zahngesundheit Wuppertal“ an vereinzelten Tagen wie in jedem Schuljahr unsere...

 
Vorlesewettbewerb

Vorlesewettbewerb

Der Vorlesewettbewerb unserer Schule war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Jeweils zwei Kinder aus den Klassen 3a,3b, 4a und 4b nahmen daran teil und lasen...

 
Peter und der Wolf

Peter und der Wolf

Am 19.04.2024 ertönten Melodien von Mozart und aus „Peter und der Wolf“ aus unserer Aula. Drei Musiker des Sinfonie-Orchesters der Wuppertaler Stadthalle statteten...

 
Karneval

Karneval

Liebe Leserinnen und Leser, wir freuen uns, Ihnen über das schöne Karnevalsfest unserer Schule am 08.02.2024 zu berichten. An diesem besonderen Tag feierten...

 
 

Wie in den letzten Jahren auch haben wir in diesem Jahr wieder am Sparkassen-Cup teilgenommen. Dabei war zunächst nicht klar, ob der Trainer (Schulsozialarbeiter) überhaupt noch weiter an der Schule arbeitet und die Mannschaft begleiten könnte.

Als das endlich klar war, musste die Sporthalle der GS Nathrather Straße wegen Wasserschäden gesperrt werden. Dementsprechend war dann nicht mehr viel Zeit zum Training vor Turnierbeginn.

Obwohl wir in der ersten Runde leider schon ausgeschieden sind, haben wir aber keinen Grund wirklich traurig darüber zu sein. Wir haben nicht viel Zeit zum Trainieren gehabt, zwei der besten Spieler waren zu alt zum Mitspielen und wir hatten überwiegend Spieler, die noch nicht im Verein Fußball spielen.

Im Anbetracht der äußeren Umstände haben wir uns dann ganz gut geschlagen. Obwohl wir im ersten Spiel ganz schnell mit 5:0 im Rückstand lagen, hat sich die Mannschaft nicht aufgegeben und noch ein achtbares 6:3 erreicht.

Im zweiten Spiel gab es einen ähnlichen Verlauf. Wir haben wieder mit 2:0 zurückgelegen aber am Ende ein gutes 2:2 erreicht. Natürlich waren die Kinder danach ein wenig enttäuscht, aber das Erlebnis, einmal im Stadion zu spielen, hat das schnell wieder ausgeglichen.

Im nächsten Jahr wollen wir nach intensivem Training wieder neu angreifen.